DAS DEMOKRATISCHE DEUTSCHLAND BESCHWERT SICH ÜBER DIE MISSBRÄUCHE IN SYRIEN UND TÜRKEI, ABER SAGT ÜBERHAUPT NICHTS ÜBER DIE IN SAUDI-ARABIEN. WIE SO?

 

IM NOVEMBER 2020 FAND IN SAUDI ARABIEN DER G20 STATT.

EINE NATION, IN DER DIE FANATISCHE ISLAMISCHE REGIERUNG AN DER MACHT UNEIMLICHE ATROZITÄTEN GEGEN DIE POLITISCHEN GEGNER BEGEHT.

(Atrozitäten, die man im Internet finden kann)

WIR MÖCHTEN DIE AUFMERKSEINKEIT DER AKTIVISTEN DARAUF LENKEN, DASS ES EINE ZENSUR GIBT, DASS ES EINE VEREINBARUNG ZWISCHEN DER WESTLICHEN PRESSE UND ZWISCHEN ALLEN POLITIKERN GIBT, DIE ABSCHEULICHEN VERBRECHEN NICHT ZU VERURTEILEN, DIE VON DIESER ISLAMISCHEN REGIERUNG BEGANGEN WERDEN, NUR WEIL SIE FREUND DES WESTENS IST.

 Die Heuchelei der Medien und Politiker: das syrische Regime wird denunziert, weil es ein Gegner ist. Während kein Vorwurf gegen die Gräueltaten in Saudi-Arabien gibt, weil es ein Alliierter ist.

 

Na ja, niemals Kapitalisten vertrauen, auch nicht ihren Regierungen, ihrer Presse oder ihren politischen Handlangern. Sie manipulieren uns immer wieder und lügen ständig.

 

Es gibt nur einen kleinen Kreis von Menschen, denen die politischen, sozialen, religiösen Verbrechen bekannt sind (aber das kann man im Internet oder in spezialisierten Zeitschriften finden) die in Saudi Arabien begangen werden. Öffentliche Enthauptungen, Kreuzigungen, Auspeitschungen, Hinrichten vor Menschenmassen, sogar Sklaverei gibt es laut manchen Zeitschriften.

Dinge, die unserem Begriff von Zivilisation, Menschlichkeit und Kultur nicht entsprechen.

 

Aber all das existiert nicht für die offiziellen Medien (tatsächlich weiß davon fast Niemand). Für Presse und Politiker geschehen solche Verbrechen nur in Syrien, Afghanistan, Lybien, Jemen, etc. Länder in denen aktuell Bürgerkrieg herrscht. Oder die Menschenrechte werden im Iran, in der Türkei, Venezuela, Russland, China oder Nordkorea verletzt, Länder, die mit dem Westen teilweise verfeindet sind. Über den Rest der Welt berichtet die Presse so etwas nicht.

 

Es ist offensichtlich, dass die bürgerliche Presse Manipulation betreibt. In unserer kapitalistischen Welt zeigen die Medien dem Proletariat - das von den Kapitalisten ständig ausgebeutet und unterworfen wird - nur die Informationen und Bilder, die für die großen Finanzgruppen und Unternehmen von Vorteil sind. Information in der kapitalistischen Gesellschaft sind niemals “frei und unabhängig“ sondern immer im Interesse der Kapitalisten.

Denn wenn es stimmt, dass in Ländern, die nicht  “Freunde“ der westlichen Kapitalisten (incl. Deutschland) sind, wie Syrien, Türkei, Iran, Venezuela usw, Missbrauch und Ungerechtigkeiten an der Tagesordnung sind, und es die Pflicht der Presse ist, diese zu veröffentlichen und zu verurteilen, wieso schweigen sie über die enormen und 

scheußlichen Verbrechen, die in Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Kuwait, Katar, etc. stattfinden?

Ist das nicht Manipulation?

 

Das Vorgaukeln von Gerechtigkeit geht so weit, dass in Deutschland (wie Zeitungen und die Tagesschau am 23. April berichten) Verantwortliche für im syrischen Bürgerkrieg begangene Verbrechen vor Gericht gebracht wurden. Das nur um den Anschein zu wahren, Deutschland sei das Land der “Gerechtigkeit“, “Zivilisation“ und “Ehrlichkeit“. Wie gesagt, es ist gut und richtig, solche Verbrechen zu verurteilen aber ganz korrekt wäre es, alle Verbrechen, die in der Welt passieren zu verurteilen, und nicht nur ein Teil davon.

 

DIES IST EINE HÄUCHLERISCHE UND MANIPULATIVE DEMOKRATRIE, DIE SICH AN DIE SEITE DER KAPITALISTEN STELLT UND DIE UNS NUR ZEIGT, WAS IHR PASST.

 

Die marxistische Presse ist stattdessen ganz anders. Sie ist unabhängig von Kapitalisten. Sie wird von den Kapitalisten nicht bezahlt und deshalb unterliegt sie ihnen auch nicht. So kann die marxistische Presse eine realistische, echte, ehrliche Informierung ermöglichen.

 

Die Menschheit braucht keine MANIPULATIVE DEMOKRATIE IM DIENST DER REICHEN, sondern eine ÜBERLEGENE GESELLSCHAFT.


Email

Visits

Social

Blog

Home