Wahlkampf hat angefangen: MERKEL ATTACKIERT SCHOLZ - Dies ist die Zeit der vorgetäuschten Auseinandersetzungen und falschen Wahlversprechungen.

 

Nachdem sie 4 Jahre lang gemeinsam ‘gearbeitet’ haben, tun CDU-CSU und SPD jetzt so als würden sie streiten um Stimmen zu gewinnen.

Es handelt sich um die übliche, banale Wahlkomödie.

 

 

Es ist Kanzlerin Merkel, die offiziell den Wahlkampf einläutet indem sie den Finanzminister “ihrer” Regierung und jetzt offizieller Kanzlerkandidat der SPD Olaf Scholz attackiert. Sie erklärte es gäbe ein “Enormer Unterschied zwischen ihr und ihm” (Tagesschau 31.08.2021), womit sie andeutet, dass politisch gesehen ein Riesenunterschied zwischen den Positionen der Kanzlerin und denen von Scholz existierten. Allerdings erklärt Merkel nicht, welche  diese Unterschiede sein sollen, was eigentlich alle erwarten würden. Das kann sie nicht, vielleicht weil Merkel zu vergessen scheint, dass sie seit 4 Jahren in völliger Harmonie mit Scholz an der Regierung im Dienste des deutschen Kapitalismus zusammengearbeitet hat. Bei den Entscheidungen waren sie da immer ein Herz und eine Seele. 

Aber der Wahlkampf hat begonnen und bei dieser Gelegenheit Stimmen zu sammeln  wandelt sich die Situation: jedes Vorgehen, jede Auseinandersetzung, jeder  Streit ist jetzt erlaubt. In dieser Lage kann man sagen was man will, versprechen was man will, ja sich sogar gegenseitig beschimpfen um Stimmen einzuheimsen. Es ist ja sowieso allen Kandidaten klar, dass es sich lediglich um ein Wahlkampftheater handelt, und sobald die Wahlen vorbei sind, ist alles wieder genau so wie vorher: Man tut sich wieder zusammen um für das Wohl des Landes” zu arbeiten, was konkret heißt “für das Wohl der Industriellen und Finanzbosse zu arbeiten”.  

Alle werden sich erinnern: Dieses Theater ist genau das, was 2017 im letzten Wahlkampf geschehen ist, als vor allem die CDU-CSU und die SPD sich alles mögliche an den Kopf geschmissen haben, vortäuschten sich heftig zu streiten, um sich dann fröhlich zu zusammenzutun. Aber auch 2013 und bei allen vorherigen Wahlen war es das Gleiche.

 

AKTUELLER  WAHLKAMPF 2021. 

Den Wahlprognosen zufolge scheint  Scholz mit seiner SPD die CDU-CSU in der Wählergunst zu überholen. Das ist natürlich Grund dafür, dass sich der Wahlkampf anheizt, da die  CDU-CSU versucht Stimmen zurückzugewinnen. Also werden die Fronten härter, das Theater der gegenseitigen Beschuldigungen intensiver, die Farce erreicht ihren Höhepunkt und alles ist möglich, wie zum Beispiel die unglaublichen Aussagen von Merkel, 

oder die des bayrischen Ministerpräsidenten Söder, der den Regierungskollegen der Erbschleicherei bezichtigt; wer weiß, was wir uns in den nächsten Tagen sonst noch alles anhören müssen ….

WICHTIG

Es ist wichtig zu verstehen, wie die Tricks und Manipulationen im Wahlsystem funktionieren. Zu verstehen welche Methoden die einzelnen Parteien benutzen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und die Massen so zu blenden, dass die ihnen Vertrauen und Stimmen schenken.

Denn der Zweck der Parteien ist es nicht, wie Marx feststellt, sich für die Interessen der Arbeitermassen und jungen Menschen einzusetzen, sondern nur Versprechungen zu machen und Stimmen zu gewinnen. Nachher, wenn sie gewählt worden sind, steht das, was sie tun werden, auf einem ganz anderen Blatt, da man sie ja nicht abwählen kann.  

Und, wie es immer schon der Fall war, sehen sich die Arbeiter gezwungen gegen die Regierungen zu kämpfen, die sie selbst gewählt haben, um ihre Interessen durchzusetzen.


Email

Visits

Social

Blog

Home